Umfrage in Aalen zu Elektroautos

Aalen. Bei „Tag und Nacht an der Hochschule“ am Freitag, 24. April, können Besucher der Hochschule Elektromobilität „(er-)fahren“: Elektro-Smarts können getestet werden. Initiatoren sind das Forschungsprojekt „Geschäftsmodelle Green Ostalb“ und seine Partnerfirmen VR-Bank Aalen, Carl Zeiss AG und das Autohaus Widmann. Zudem wurden die Ergebnisse einer Umfrage veröffentlicht, wonach sich Aalens Bevölkerung für Elektroautos aufgeschlossen zeigt. In der Umfrage der Stadt und der Hochschule Aalen sagte jeder vierte, er ziehe aus ökologischen Gründen ein Elektroauto in Betracht. Jeder zweite fahre maximal 25 Kilometer zur Arbeit.
Für diese Gruppe der Befragten wäre ein reines Elektroauto alltagstauglich. Die Umfrage ist Teil des Forschungsprojekts „Geschäftsmodelle Green Ostalb“. Prof. Dr. Anna Nagl und ihr Team untersuchen dabei, ob sich Elektroautos als Zwischenspeicher für überschüssigen Solarstrom breit gestreut nutzen ließen. Viele der Befragten würden als Treibstoff für ihr Elektroauto Solarstrom vom eigenen Dach nutzen.
© Wirtschaft Regional 17.04.2015 21:10
1226 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?