Dwyer Group hat Rainbow übernommen

25 Stellen in Aalen bleiben
Die Aalener Rainbow International Deutschland GmbH, ein Franchise-System für Sanierungs- und Reinigungsdienstleistungen, wurde von Rainbow International Restoration, einem Tochterunternehmen deramerikanischen Dwyer Group übernommen. Die 25 Beschäftigten in Aalen behalten ihre Arbeitsplätze.
Aalen. Die Dwyer Group ist eine der weltweit größten internationalen Franchise Organisationen für Dienstleistungen. „Der Verkauf der deutschen Lizenzrechte wird weitreichende und vor allem positive Effekte für unser Franchise-System haben”, sagte Tobias Baumann. Der frühere Geschäftsführer von Rainbow International Deutschland ist zuversichtlich, dass „die nun zusätzlich verfügbaren Ressourcen und die enge Zusammenarbeit mit einer großen Organisation, die sieben Franchise-Systeme vereint, Rainbow Deutschland in großen Schritten weiter voranbringen wird.” „Der Rückkauf dieser Masterlizenz belegt unser Engagement, das Direkt-Franchising in internationalen Märkten voranzutreiben. Wir freuen uns darauf, die Marke Rainbow International in Deutschland auszubauen, da es noch viel Potenzial für ein großes Netzwerk gibt“, erklärte Mike Bidwell, der Präsident der Dwyer Group. Diese verkaufte im Jahr 1992 die deutsche Masterlizenz für das Franchise-System Rainbow International mit dem Ziel, die Marke in Europa zu etablieren. Rainbow International ist derzeit in Deutschland, Irland und Großbritannien vertreten.
Die Systemzentrale von Rainbow International Deutschland in Aalen hat derzeit 25 Angestellte. „Diese bleiben weiterhin hier beschäftigt, der laufende Betrieb wird ohne Einschränkungen fortgeführt,” sagte Jeff Meyers, der neue Geschäftsführer von Rainbow International in Deutschland. -wh-
© Wirtschaft Regional 29.09.2014 19:58
Ist dieser Artikel lesenswert?