Handwerk spricht über Gesundheit

Ulm. Auf der Gesundheitskonferenz in der Handwerkskammer Ulm gab es für das Handwerk Lob. „Ohne Gesundheitshandwerke geht doch nichts“, machte die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesgesundheitsministerium, Annette Widmann-Mauz (CDU), deutlich. Die Politikerin ging auf die tiefgehenden Statements von Vertretern aus Innungen und Fachverbänden der fünf Gesundheitshandwerke ein: Augenoptiker, Hörgeräteakustiker, Orthopädieschuhtechniker, Orthopädietechniker und Zahntechniker waren bei der Konferenz vertreten. Wichtige Themen des Abends waren: Patientenschutz durch Meisterpräsenz, Bürokratisierung im Gesundheitssystem, Marktmacht der gesetzlichen Krankenversicherungen sowie die Korruptionsbekämpfung.
© Wirtschaft Regional 26.06.2012 20:55
856 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?