Bender & Kunz in Ruppertshofen ist insolvent

Handel mit Gerüstbau
Geschäftsführer Joachim Muth hat am Dienstag für die Bender & Kunz GmbH in Ruppertshofen beim Amtsgericht Aalen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt. Vorläufiger Insolvenzverwalter ist der Stuttgarter Rechtsanwalt Dr. Helmut Hemmerling.Ruppertshofen. Das Unternehmen wurde im Jahr 2002 von Klaus Bender und Peter Kunz gegründet und machte zwei Jahre später auf sich aufmerksam, als es in Ruppertshofen große Teile des Geländes der früheren Fried Holztechnik GmbH kaufte. Die Fried-Pleite war ein herber Schlag für den Arbeitsmarkt in Ruppertshofen – rund 140 Arbeitsplätze gingen dadurch verloren. Die Hoffnungen, dass Bender & Kunz und andere Firmen diesen Verlust kompensieren könnten, erfüllten sich nicht. Bender & Kunz hat sich in den letzten Jahren auf den Handel mit gebrauchten Gerüsten namhafter Hersteller spezialisiert. Auf dem Firmengelände lagern gebrauchte Gerüste, Baumaschinen und Rollgerüste, die aus Insolvenzverkäufen und Betriebsauflösungen stammen und in fremden und eigenen Namen vermarktet werden. Die Umsatzentwicklung war in der Wirtschaftskrise in dieser Branche natürlich stark rückläufig. Helmut Hemmerling kann erst nach erfolgter Analyse der Bücher festlegen, ob der Geschäftsbetrieb weitergeführt wird.
Im Zuge der Übernahme von Bender & Kunz durch Joachim Muth wurden Teile des Geländes an die BLK Bender Klaus, Geschäftsführer Klaus Bender, und an die Monte-Leone GmbH, Geschäftsführerin Roswitha Kunz, verkauft. Dadurch reduzierte sich das Bender & Kunz-Gelände auf 11 300 Quadratmeter, davon sind 6000 Quadratmeter Hallenfläche. Bender & Kunz wickelte seine Geschäfte ausschließlich über Vorkasse bzw. Barzahlung bei Warenerhalt ab.
© Wirtschaft Regional 20.05.2010 03:14
2085 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?