Reform wird vorgestellt

Landgericht und IHK
Das Arbeitsrecht wird als Bremse der wirtschaftlichen Entwicklung bezeichnet. Der Reformbedarf ist weitgehend unstrittig. Jetzt zeichnet sich eine Lösung ab: Die Bertelsmann-Stiftung hat einen Reformentwurf vorgestellt. Über diesen wird in einer Veranstaltung von Landgericht Ellwangen und IHK am 23. April, um 19 Uhr, im Schwurgerichtssaal in Ellwangen informiert.Ellwangen Der Entwurf soll für Transparenz und Klarheit im Arbeitsrecht sorgen. Lediglich 149 Paragraphen sollen diverse Einzelgesetze ersetzen. Die übersichtliche Regelung soll dabei die Interessen der Arbeitsvertragsparteien angemessen berücksichtigen. Die Resonanz auf den Entwurf – auch auf Seiten des Gesetzgebers – ist positiv. Dennoch könnten umstrittene Einzelnormen und die notwendige Einbeziehung der Interessenverbände eine Umsetzung des Entwurfs in geltendes Recht behindern.
Der Entwurf der Bertelsmann-Stiftung wird vorgestellt vom langjährigen Präsidenten des Deutschen Arbeitsgerichtsverbandes, Prof. Dr. Peter Hanau, Universität Köln und Dr. Jörg Habich, Projektmanager Agenda Moderne Regulierung der Bertelsmann-Stiftung.

 Anmeldung: Telefon (07321) 324-122, kronthaler@ostwuerttemberg.ihk.de
© Wirtschaft Regional 16.04.2008 03:13
Ist dieser Artikel lesenswert?