Leitz unterstützt Afrika

Maschinen für die Aus-und Weiterbildung übergeben
  • Die Delegation aus Mosambik beim Besuch in Oberkochen. Hier wurden eine Hobel- und eine Tischfräsmaschine als Spende überreicht.
Beim Deutschlandbesuch des Präsidenten der Republik Mosambik hat sich die Firma Leitz verpflichtet, eine Maschine für ein Aus- und Weiterbildungszentrum in Afrika zu spenden. Diesem Versprechen kam Firmenchef Dr. Dieter Brucklacher nach und lud Seine Exzellenz Armando Emilio Guebuza erneut nach Oberkochen ein.oberkochen Bei diesem Besuch Anfang des Monats wurden dann sogar gleich zwei Maschinen überreicht. Zunächst wurde die Delegation unter der Führung von Nationaldirektor Botas vom Kultus- und Erziehungsministerium Mosambik durch das Werk in Oberkochen geführt. Dabei sprach Botas von einem enormen Nachholbedarf hinsichtlich der Ausrüstung der Ausbildungszentren in Afrika.
Dementsprechend groß war die Freude, als zwei statt der erwarteten einen Maschine überreicht wurden. Die Hobel- und Tischfräsmaschinen sollen für die praktische Aus- und Weiterbildung junger Menschen in Mosambik eingesetzt werden.
Die Firma Leitz setzt auf nachhaltige Aufbauarbeit durch Ausbildung in Entwicklungsländern. Dabei wird sich ganz besonders in den Kernbereichen, der Holz- und Metallbearbeitung, engagiert. Leitz konzentriert sich bewusst auf Einzelprojekte, um die Messbarkeit und den Fortschritt zu gewährleisten.
© Wirtschaft Regional 28.03.2008 03:09
513 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?