ZUKUNFTSINITIATIVE 2015

Mit Netzwerken zum Erfolg

Das gab es bisher noch nicht. Im Rahmen der Zukunftsinitiative Ostwürttemberg 2015 veranstalten am 28. März die IHK Ostwürttemberg, die Hochschule für Technik und Wirtschaft in Aalen und die Berufsakademie Heidenheim gemeinsam den 1. Zulieferer-Kongress der Region.Der Kongress in der Aalener Hochschule zeigt wichtige Wege zum Erfolg für Klein- und Mittelbetriebe auf. Von 14 bis 18 Uhr werden namhafte Repräsentanten aus der Wirtschaft und den Hochschulen in kurzen Vorträgen deutlich machen, warum Netzwerke gerade für kleine und mittlere Fertigungsbetriebe in der Region Ostwürttemberg in Zukunft so wichtig sind, welchen Nutzen sie bringen, was getan werden muss, um solche erfolgreichen Netzwerke zu schaffen.
Es wird darüber berichtet, wie ein Beispiel der Vernetzung von Industrie und Hochschule aussieht, wie schon heute Netzwerkbeziehungen mit Klein- und Mittelbetrieben zustande kamen und wie in der Papierindustrie durch Netzwerke ein Mehrwert geschaffen wurde. Referenten sind: Prof. Dr. Dr. Ekbert Hering, Hochschule Aalen; Dr. Ing. Stefan Hansch, Alfing Kessler; Dipl.-Ing. Karl Josef Böck, Voith Paper; Dipl.-Phys. Thomas Vetter, ARADEX; Jochen Maier-Hoppe, Steinmetzer CNC; Prof. Dr. Ing. Klaus Rupp, Berufsakademie Heidenheim und Prof. Dr.-Ing. Heinrich Steinhart, Hochschule Aalen.
Zum Abschluss des Kongresses gibt es bei einem kleinen Imbiss Gelegenheit für Gespräche untereinander. Anmeldungen zum Kongress sind noch möglich: Telefon (07361) 576-2102 oder E-Mail: heinrich.steinhart@htw-aalen
© Wirtschaft Regional 27.03.2007 00:00
Ist dieser Artikel lesenswert?