FRAU UND BERUF / Heute Aktionstag zur Vereinbarkeit

Für Familie und Beruf

Viele Frauen aus der Region Ostwürttemberg erleben die "Vereinbarkeit von Familie und Beruf" als schwierig - ganz gleich ob sie selbstständig sind, Wiedereinsteigerin oder Alleinerziehende, weiß Michaela Drengenberg, Leiterin der Kontaktstelle Frau und Beruf. Ein Aktionstag heute in Giengen soll Orientierung und konkrete Anregungen bieten. Alle interessierten Frauen sind am heutigen Donnerstag ab 9.30 Uhr ins Rathaus Giengen (Marktstraße 11) eingeladen. Nach der Begrüßung laufen ab 9.45 Uhr parallel zueinander zwei Arbeitsgruppen mit folgenden Themen:
"Selbstständigkeit im Nebenerwerb", geleitet von Sylvia Ulrich und gedacht für zukünftige Existenzgründerinnen. Immer mehr Frauen wagen die berufliche Selbstständigkeit, jede vierte Gründerin macht sich im Nebenerwerb selbstständig. Eine erste Orientierung was es zu beachten gilt, wird in dieser Arbeitsgruppe behandelt.
"Strategischer Wiedereinstieg für Familienfrauen", geleitet von Friederike Wiedenmann. Am Anfang steht die eigene Situationsanalyse. Hier gilt es neben der realistischen Einschätzung der beruflichen Qualifikation auch die aktuelle finanzielle, psychologische und gesundheitliche Situation sowie Kinderbetreuungsmöglichkeiten zu berücksichtigen. Wiedereinsteigerinnen erhalten Anregungen für ihr eigenes "Work-Life-Balance"-Konzept.
Ab 11.30 Uhr ist Ausklang, Diskussion, Networking und gegenseitigem Kennenlernen. Die Veranstaltung ist kostenlos.
© Wirtschaft Regional 16.11.2006 00:00
651 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?