Kostenlose Hilfe bei der Ausbildung

Das Arbeitsamt fördert an den Standorten Aalen, Heidenheim, Gmünd und Ellwangen die Berufsausbildung durch ausbildungsbegleitenden Hilfen (abH). Es stehen 189 Teilnehmerplätze zur Verfügung. abH erhalten Auszubildende deren Ausbildungsabschluss aufgrund schulischer, fachpraktischer oder persönlicher Probleme gefährdet ist. Sie werden betreut vom Fachpersonal des Kolping-Bildungswerk. Den Betrieben und den Auszubildenden entstehen keine zusätzlichen Kosten. Gefordert wird eine Teilnahme von mindestens drei Stunden pro Woche. Ansprechpartner für Ausbilder und Auszubildende, die sich für abH interessieren, sind die Kolping-Bildungszentren Ellwangen (07961) 55172 und Schwäbisch Gmünd (07171) 1819170.
© Wirtschaft Regional 23.09.2006 00:00
313 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?