Tage der Innovation bei SHW WM

Maschinenbau Aktuell zeigt der Hersteller von Bearbeitungsmaschinen Neuentwicklungen und informiert Kunden.

Aalen-Wasseralfingen. Nach den Absagen der wichtigsten Maschinenbaumessen weltweit aufgrund der Pandemie geht der Wasseralfinger Spezialist für Bearbeitungszentren und Fahrständermaschinen, die SHW Werkzeugmaschinen GmbH (SHW WM) in die Offensive. An ihrem Hauptsitz informiert die Firma seine Kunden bei den Innovationstagen noch bis 16. Oktober über Innovationen rund um die Metallbearbeitung und im Umfeld der Werkzeugmaschinen. „Wir werden einen messeähnlichen Bereich mit einer neuen Maschinenreihe des Typs „PowerSpeed Cube“ zeigen, auf dem einige Weltneuheiten live und hautnah präsentiert werden“, sagt Martin Greis, Geschäftsführer des Unternehmens.

Pandemiebedingt ist die Besucherzahl dabei zwar begrenzt, dennoch bleibe an den fünf Tagen der „Innovationstage bei SHW Werkzeugmaschinen“ genügend Raum, um in Gruppen die Innovationskraft des Unternehmens darzustellen. Zu sehen wird auch ein neuer gekapselter Maschinentyp sein. „Ziel war, eine klassische Fahrständerfräsmaschine auf das Niveau eines geschlossenen Bearbeitungszentrums zu bringen“, sagt Martin Rathgeb, Technischer Leiter. Denn die Nachfrage nach umhausten Maschinen, die dennoch rundum einsehbar sind, steigt: Sie liege aktuell bei gut einem Drittel der Maschinen.

© Wirtschaft Regional 13.10.2020 13:19
774 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?