VR Equitypartner steigt bei Aku Automation ein

Systemlieferant Beteiligungsgesellschaft übernimmt signifikanten Minderheitsanteil von Aku Automation in Aalen.
  • Die Führung der Aku Automation (v. links) Thomas Abt, der künftige CEO Boris Gierszewski und Markus Kohnle. Foto: J.-F. Thoennissen

Aalen. VR Equitypartner steigt beim Aalener Spezialisten für industrielle Bildbearbeitung, Aku Automation, ein. Die Beteiligungsgesellschaft, Tochter der genossenschaftlichen DZ Bank Frankfurt, übernimmt nach eigenen Angaben einen „signifikanten Minderheitsanteil am Unternehmen“. Die Gründer und geschäftsführenden Gesellschafter von Aku Automation, Thomas Abt und Markus Kohnle, bleiben im Zuge der Transaktion beteiligt und erweitern die operative Führung des Unternehmens um den bisherigen Vertriebsleiter und künftigen Firmenchef Boris Gierszewski.

Das 2007 gegründete Unternehmen hat neben dem Hauptstandort eine Niederlassung in Linden (Hessen) sowie einen technischen Stützpunkt in Wernberg (Bayern). Gemeinsam mit VR Equitypartner solle das erfolgreiche Wachstum der vergangenen Jahre fortgeführt werden – organisch wie auch durch Zukäufe in einem bislang stark fragmentierten Marktumfeld. Aku plane, sich regional breiter aufzustellen und die Marktetablierung der eigenen Software „aku.visionManager“ voranzutreiben. „Wir haben nun mit VR Equitypartner einen Partner für die Weiterentwicklung des Unternehmens gefunden, der unsere unternehmerische Philosophie teilt“, so Abt und Kohnle. „Das Unternehmen ist ein erfolgreicher Digitalisierungs-Spezialist in einem Markt, der durch robustes Wachstum gekennzeichnet ist“, sagt Christian Futterlieb, Geschäftsführer von VR Equitypartner.

Die Systeme von Aku Automation kommen etwa in der industriellen Produktion zum Einsatz: Die Kameras, Kamerasysteme, Objektive und Beleuchtungslösungen sorgen für Qualitätssicherung, Form- und Maßprüfung, Oberflächeninspektion, Vollständigkeitsprüfung, Objekterkennung, Lagebestimmung, Prozesssteuerung sowie zum Lesen, Erkennen und Verifizieren von Codes.

© Wirtschaft Regional 03.09.2020 16:06
431 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?