„Schrittweise“ zurück zum Normalbetrieb

Finanzen Die VR-Bank Ostalb eröffnet sechs bislang wegen Corona geschlossene Geschäftsstellen wieder.

Aalen. Die VR-Bank Ostalb will ein „erstes Signal Richtung Normalität senden“ und hat erklärt, ab kommender Woche wieder den bedienten Service in einigen Geschäftsstellen aufzunehmen.

Ab Donnerstag, 23. April, sind die Geschäftsstellen Bopfingen, Ebnat, Essingen, Hüttlingen, Waldstetten und Wasseralfingen dienstags von 10 bis 12 sowie donnerstags von 15 bis 17 Uhr geöffnet. Diese Standorte sind mit Niesschutz und Abstandshinweisen ausgestattet. Je nach Frequenz wird der Zugang gesteuert. Allen Mitarbeitern werde man Masken zur Verfügung stellen. „Wir werden den weiteren Verlauf der Pandemie und die Empfehlungen der Politik verfolgen und hoffen, uns sukzessive dem Normalbetrieb wieder annähern zu können“, so die Bank. Beratungen mit Terminvereinbarung von montags bis freitags finden nach wie vor an allen Standorten statt. „Wir sind weiterhin nach besten Kräften für unsere Kunden da und haben unsere Möglichkeiten der telefonischen und digitalen Beratung ausgebaut“, so VR-Bank-Chef Kurt Abele.

Kleineren Gewerbetreibenden bietet die Bank einen neuen digitalen Förderkredit namens „VR-Smart-Finanz flexibel“, der über die VR-Bank-Webseite abgeschlossen werden kann. Diese Lösung bringe Interessenten kurzfristige Liquidität von bis zu 100 000 Euro.

© Wirtschaft Regional 17.04.2020 12:52
780 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?