Kurzarbeit bei ZF in Alfdorf startet

Autoindustrie Die rund 1800 Mitarbeiter des ZF-Konzerns beginnen an diesem Freitag mit der Kurzarbeit.

Alfdorf. Bosch AS hat bereits reagiert, auch der Autozulieferer SHW AG hat Kurzarbeit angekündigt. Bei ZF in Alfdorf wird ab sofort weniger gearbeitet. Allerdings betrifft das nicht den kompletten Standort, wie der Betriebsrat mitteilt. Wer in welchem Umfang in Kurzarbeit geht, werde durch die Vorgesetzten in den Bereichen gesteuert – die Rahmenbedingungen hierfür habe eine paritätische Kommission aus Betriebsrat und Arbeitgeber festgelegt. Das gesetzliche Kurzarbeitergeld wird dank einer Betriebsvereinbarung und den tariflichen Aufzahlungsregeln aufgestockt. „Aktuell können wir nicht sagen, wie lange sich die Pandemie und die wirtschaftliche Situation sich auf den Standort auswirken wird. Eine schnelle Vereinbarung war zwingend nötig“,so Betriebsratschef Wolfgang Betz. Mit der Kurzarbeitsvereinbarung sei man in der Lage, flexibel auf Veränderungen zu reagieren. „Nicht zuletzt können und werden dadurch betriebsbedingte Kündigungen verhindert.“ Die Betriebsvereinbarung zur Kurzarbeit am Standort soll zunächst bis 30. Juni gelten. Für die Laufzeit dieser Vereinbarung sind betriebsbedingte Kündigungen ausgeschlossen. „Ich denke, mit der Kurzarbeitsregelung haben wir ein sehr gutes Instrument, um gut durch die nächsten Monate zu kommen“, so Betriebsratsvize Daniel Sauerbeck.

© Wirtschaft Regional 26.03.2020 15:08
463 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?