Zeiss Meditec verzeichnet Wachstum

Quartalszahlen Zweistellige Zuwächse sowohl im Bereich Augenheilkunde als auch bei der Mikrochirurgie.

Oberkochen/Jena. Carl Zeiss Meditec hat in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2019/20 einen Umsatz von 369,7 Millionen Euro erzielt. Der Medizintechnikanbieter legte damit um 14,2 Prozent im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres zu.

Beiden strategischen Geschäftsbereiche Ophthalmic Devices (Augenheilkunde) und Microsurgery (Mikrochirurgie) konnten laut dem börsennotierten Konzern ihren Umsatz deutlich steigern. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) stieg im Zuge der Umsatzausweitung auf 56,8 Millionen Euro (Vorjahr 48,1 Millionen Euro). Die Ebit-Marge legte weiter zu und lag bei 15,4 Prozent (Vorjahr 14,9 Prozent). „Sowohl das klassische Gerätegeschäft wie auch unser Verbrauchsmaterialiengeschäft lieferten hierzu hervorragende Beiträge“, sagt Dr. Ludwin Monz, Vorstandsvorsitzender der Carl Zeiss Meditec AG. Länder wie die USA sowie China und Südkorea trugen erneut stark zum Wachstum bei.

„Für das Geschäftsjahr 2019/20 erwarten wir ein Umsatzwachstum mindestens auf dem Niveau unserer Märkte. Bezüglich der Ergebnisentwicklung rechnen wir mit einer Ebit-Marge zwischen 17 Prozent und 19 Prozent im laufenden Geschäftsjahr“, kommentiert Monz und bestätigt den im Dezember 2019 veröffentlichten Ausblick.

© Wirtschaft Regional 10.02.2020 18:23
746 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?