Batterien für das Internet der Dinge

Messe Auf der „Embedded World“ in Nürnberg präsentiert Varta Lösungen für eingebaute Applikationen.

Ellwangen/Nürnberg. Auf der Messe „Embedded World“ in Nürnberg zeigt der Ellwanger Batteriehersteller Varta vom 25. bis 27. Februar ein umfassendes Portfolio an Batterielösungen für die vernetzte Welt und eingebaute Applikationen (Embedded Systems) im Internet der Dinge.

Dabei stehen Nickel-Metallhydrid-Zellen, Lithium-Knopfzellen und Lithium-Ionen-Knopfzellen (Mikrobatterien) im Fokus des Messeauftrittes von Varta Microbattery. „Embedded Systems werden immer kleiner und ihre Einsatzbereiche immer vielfältiger. Sie machen Maschinen produktiver, biometrische Sensoren warnen rechtzeitig vor gesundheitlichen Problemen, Autos informieren sich gegenseitig über Staus oder Unfälle. Diese wenigen Beispiele verdeutlichen, wie sensibel die vernetzten Applikationen sind. Dementsprechend müssen sich die Anwender auf eine zuverlässige und sichere Energieversorgung verlassen können, wie wir sie mit unserem breit aufgestellten Batterieprogramm gewährleisten können“, betont Philipp Miehlich, General Manager OEM bei der Varta Microbattery GmbH.

Moderne, leistungsfähige Applikationen, wie sie insbesondere das Internet der Dinge biete, benötigten eine qualitativ hochwertige, leistungsstarke Energiequelle mit langer Lebensdauer, so der Konzern.

© Wirtschaft Regional 06.02.2020 13:35
986 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?