Greenpeace Abgabe auf Fleisch gefordert

Greenpeace hat eine Tierwohlabgabe von bis zu 50 Cent pro Kilo Fleisch gefordert. Zudem sollte für Fleisch und Milchprodukte der volle Mehrwertsteuersatz von 19 Prozent fällig werden und nicht der reduzierte von 7 Prozent.

Die Abgabe könne „den sofortigen Ausstieg aus der nicht tiergerechten Haltung“ finanzieren, meint Greenpeace. Dem Bund könnten damit 4 Mrd. EUR zusätzlich zur Verfügung stehen, um Tierhalter zu unterstützen. dpa
© Südwest Presse 14.01.2020 07:45
141 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?