Dieselskandal vor dem BGH

Das Gericht verhandelt am 5. Mai über den ersten Fall.
Der Bundesgerichtshof (BGH) wird am 5. Mai über die erste Klage eines vom Diesel-Abgasskandal betroffenen Autokäufers verhandeln. Das Urteil könne möglicherweise am gleichen Tag verkündet werden, teilte der BGH mit. Die weiteren Verfahren sollten zügig folgen.

In dem Fall verlangt der Käufer eines VW Sharan Schadenersatz von VW. Er hatte den Wagen Anfang 2014 gebraucht für rund 31 500 EUR gekauft. Der Mann will das Auto zurückgeben und möchte dafür den Kaufpreis wiederhaben. Das Oberlandesgericht Koblenz hatte ihm im Juni etwas mehr als 25 600 EUR zugesprochen und dabei die Nutzung des Autos angerechnet. Dagegen haben beide Seiten Revision eingelegt. (Az. VI ZR 252/19)

Höchstrichterliche Entscheidungen zum Diesel werden sehnsüchtig erwartet. Sehr viele grundsätzliche Rechtsfragen sind ungeklärt. dpa
© Südwest Presse 20.12.2019 07:45
238 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?