Wirtschaft kompakt

Digitalumfrage im Handwerk

Ulm. Im Gebiet der Handwerkskammer Ulm werden bald rund 620 Zimmerer, knapp 790 Tischler, rund 940 Heizungs- und Klimatechniker, 640 Maler, fast 400 Stuckateure, knapp 1280 Elektro- und Informationstechniker sowie rund 800 Fliesenleger zum Grad der Digitalisierung in ihrem Betrieb befragt. Hintergrund ist das Projekt „Digitalisierungsbarometer für das Bau- und Ausbauhandwerk in Baden-Württemberg“. So soll sich im Jahr 2020 ein repräsentatives Bild des Digitalisierungsgrades ergeben.

© Wirtschaft Regional 19.12.2019 14:34
1290 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?