20 junge Frauen treffen Mentorinnen

Förderprogramm Hochschule Aalen hilft Frauen mit dem Netzwerk KarMen beim Start in die Karriere.
  • 20 Studentinnen und Mitarbeiterinnen trafen sich zur Auftaktveranstaltung mit Mentorinnen und Mentoren. Foto: HS Aalen/Ling

Aalen. Um Studentinnen und Mitarbeiterinnen die besten Startvoraussetzungen für ihre Karriere mit auf den Weg zu geben, hat die Hochschule Aalen das Förderprogramm KarMen ins Leben gerufen. 20 Frauen nehmen dieses Jahr daran teil und trafen jetzt zum ersten Mal ihre Mentorinnen und Mentoren.

Die 20 Teilnehmerinnen bekommen jeweils eine erfolgreiche Mentorin oder einen Mentor aus der Praxis zur Seite gestellt, beispielsweise von Zeiss, Voith oder der DB Netz AG. In den kommenden zehn Monaten gibt es für die Mentees neben den Einzelcoachings mit ihren Mentorinnen und Mentoren außerdem verschiedene Gruppencoachings zu Themen wie: Wie definiere und erreiche ich meine Ziele? In Workshops und Veranstaltungen sollen die jungen Studentinnen und Mitarbeiterinnen der Hochschule Aalen ihre Stärken erkennen. Stammtische und Netzwerktreffen bieten darüber hinaus die Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen.

„Das Programm soll den Teilnehmerinnen den Übergang in die Arbeitswelt erleichtern und ihnen dabei helfen, ihr Potenzial voll auszuschöpfen, sodass Sie ihre beruflichen Ziele erreichen“, sagte Susann Radmacher, Koordinatorin von KarMen. Prorektor Prof. Dr. Harald Riegel zeigte sich begeistert von dem Programm, das ihm sowohl persönlich als auch im Sinne der Gleichstellung an der Hochschule ein großes Anliegen sei. „Die Rückmeldungen dazu sind einfach toll.“

© Wirtschaft Regional 04.11.2019 21:29
449 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?