Investition in Digitales

Medienholding plant Ausgaben in Höhe von 100 Millionen Euro.
Die Südwestdeutsche Medienholding (SWMH), zu der unter anderem „Süddeutsche Zeitung“, „Stuttgarter Zeitung“ und „Stuttgarter Nachrichten“ gehören, will einen Millionenbetrag in den Ausbau von digitalen Angeboten stecken. Insgesamt werden in den kommenden zwei Jahren mehr als 100 Mio. EUR in Wachstumsfelder mit Schwerpunkt Digitales investiert, wie die Holding in Stuttgart mitteilte. Hintergrund der Strategie seien zurückgehende Printauflagen und Einbrüche im Werbemarkt.

Geplant ist den Angaben zufolge der Aufbau von Arbeitsplätzen in den digitalen Bereichen. Mit Blick auf die aktuellen strategischen Projekte erwartet die SWMH mit rund 5500 Mitarbeitern zugleich bis Ende 2020 einen Jobabbau in höchstens jeweils zweistelliger Zahl für die Unternehmensbereiche Süddeutscher Verlag, Medienholding Süd und in der Holding selbst. dpa
© Südwest Presse 10.10.2019 07:45
232 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?