Globalisierung steht im Mittelpunkt

Forum In Gmünd erläutern Experten Auswirkungen der aktuellen globalen Entwicklungen für die regionale Wirtschaft.

Schwäbisch Gmünd. Zum ersten „Wirtschaftsgipfel im Remstal“ laden mehrere Initiatoren unter der Schirmherrschaft von Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut nach Schwäbisch Gmünd. Am 26. September geht es von 14 bis 19 Uhr im Congress Centrum Stadtgarten um das Thema „Globale Risiken oder riesige Chancen auf den Weltmärkten? Erfolg und Nachhaltigkeit für die baden-württembergische Wirtschaft“.

Unter der Moderation von Initiator Markus Rahner von der Stuttgarter Ruess-Group erläutert Chinaexperte Dr. Christian Rusche vom Institut der deutschen Wirtschaft die Auswirkungen der chinesischen Wirtschaftspolitik auf Deutschland, ehe die US-Wirtschaftspolitik unter Donald Trump sowie der drohende Brexit zum Thema werden. Weleda-Manager Dr. Aldo Ammendola erklärt, wie sein Unternehmen durch die Internationalisierung wächst, Peter Friess will Unternehmen für eine nachhaltige Zukunft begeistern. Petra Kurz-Ottenwälder erläutert, was erfolgreiches Industriedesign auszeichnet, die Autorin und Beraterin Tina Teucher rückt Chancen und Ideen für grüne Firmengelände in den Mittelpunkt. Es schließt sich eine Gesprächsrunde unter anderem mit Ex-Wirtschaftsminister Dr. Walter Döring an.

Infos unter www.remstalgipfel.de

© Wirtschaft Regional 23.09.2019 19:35
303 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?