Über den Megatrend Digitalisierung

Einladung Hochkarätige Referenten informieren beim „Digi-Forum“ von Wirtschaft Regional am Montag, 23. September, ab 19 Uhr, in der Gmünder Wissenswerkstatt Eule. Der Eintritt ist frei.
  • Jürgen Müller, Digital Transformation Officer, Zeiss IMT.
  • Helmut Haas, CEO der INNEO Solutions GmbH. Fotos: arc
  • Prof. Dr. Gerhard Schneider, Rektor der Hochschule Aalen.
  • Jürgen Widmann, CEO der EVO Informationssysteme GmbH.

Schwäbisch steht im Zeichen des Megatrends Digitalisierung und wird in der letzten Septemberwoche zum Treffpunkt innovativer Mittelständler der Maker- und Start-up-Szene bei der „MAKE Ostwürttemberg 2019“ am 28. und 29. September. Im Vorfeld dazu sind zum Forum Digitalisierung am Montag, 23. September 2019, 19 Uhr, in der Gmünder Wissenswerkstatt Eule, (Nepperbergstraße 7, hinterm Bahnhof in Gmünd), alle am Thema Interessierten herzlich eingeladen. Der Eintritt zur öffentlichen Veranstaltung ist frei. Um formlose Voranmeldung per Telefon oder Mail wird gebeten; ein Imbiss wird gereicht.

Veranstalter sind Wirtschaft Regional, die Stadt Schwäbisch Gmünd, die WiRO und die Technische Akademie (TA) für berufliche Bildung Schwäbisch Gmünd. Diese betreibt bekanntlich die Eule, wo auch der Gmünder Standort des DigiZ (Digitalisierungszentrum Ostwürttemberg) angesiedelt ist. Schirmherr des Forums ist Gmünds OB Richard Arnold.

Beim Forum dreht sich alles um die Kernfragen von Mittelständlern und Start-ups: Was bedeutet eigentlich Digitalisierung? Wie gehe ich mit der digitalen Transformation um? Welche Risiken oder Gefahren bestehen? Wie kann ich die Chancen erkennen und nutzen? Wie kann ich meine Wettbewerbsfähigkeit erhalten bzw. stärken? Wie steht es um die Sicherheit? Wo bekomme ich Hilfe? Darüber informieren in Kurzreferaten kompetente Digitalisierungsexperten aus Ostwürttemberg, dem Raum für Talente und Patente.


Das Programm:
Begrüßung: TA-Geschäftsführer Michael Nanz und Winfried Hofele (Wirtschaft Regional); Grußwort OB Richard Arnold.

Die Referenten:

Prof. Dr. Gerhard Schneider, der Rektor der Hochschule Aalen, führt zum Thema ein und beschreibt, wie die Digitalisierung Forschung und Lehre an der Hochschule verändert und neu definiert; insbesondere durch den mit der HfG Gmünd gemeinsamen Studiengang „Internet der Dinge“.

Helmut Haas, Geschäftsführer der INNEO Solutions GmbH in Ellwangen, zeigt die „digitale Realität“ auf und wie Projekte in der Digitalisierung erfolgreich umgesetzt werden. Das Ellwanger Systemhaus bietet umfassende AR (augmented reality)- und VR (virtual reality)- Softwarelösungen zur optimalen Integration in Unternehmensprozesse an.

Jürgen Widmann, Geschäftsführer der EVO Informationssysteme GmbH in Durlangen, beschreibt die von EVO entwickelte Software „von A bis Z“ für die Fertigungsindustrie, die passgenau, integrativ und zukunftsweisend die Wettbewerbsfähigkeit verbessert.

Peter Ernst, der neue Geschäftsführer der Stadtwerke Gmünd, erklärt die von seinem Unternehmen entwickelten und angewendeten Bausteine, die Schwäbisch Gmünd zur „Smart City“ machen sollen.

Jürgen Müller, Digital Transformation Officer (DTO) & Head of Information Technology der Carl Zeiss Industrielle Messtechnik (IMT) GmbH in Oberkochen, wird erst den herausragenden technologischen Input von Zeiss auf die Digitalisierung skizzieren, und dann die praktischen Anwendungsfelder am Beispiel des „Mittelständlers“ Zeiss IMT erklären. Eine von Prof. Dr. Gerhard Schneider moderierte Diskussion mit den Referenten rundet das Forum ab.

Info und Anmeldung:
(auch kurzfristig möglich)
Winfried Hofele,
Sonderprojekte
Wirtschaft Regional
Mail: w.hofele@sdz-medien.de
Telefon: 07361-594-163
Mobil: 0171-7352726

© Wirtschaft Regional 19.09.2019 18:51
519 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?