I Live verkauft Projekt

Immobilienbranche Die Hansemerkur Grundvermögen AG übernimmt vom Aalener Projektentwickler einen Appartement-Komplex in Neu-Ulm.
  • So soll das „Campus Village II“ in Neu-Ulm nach Fertigstellung im Jahr 2022 aussehen. Foto: I Live

Aalen

Gemeinsam realisieren der Aalener Projekt- und Immobilienentwickler I Live und die ebenfalls in Aalen ansässige Nowinta Bau das sogenannte Serviced-Apartment-Projekt „Campus Village II“ in Neu-Ulm. Bereits vor der Fertigstellung haben die Partner einen Käufer für das Objekt gefunden. Die Hansemerkur Grundvermögen AG hat den Bau für einen ihrer offenen Immobilienspezialfonds gekauft. Begleitet wurde die Transaktion von der Kanzlei Heuking, Kühn, Lüer, Wojtek in Stuttgart. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

In der bayerischen Stadt entstehen aktuell und noch bis zum Jahr 2022 rund 140 Appartements mit einer Größe von 21 bis 40 Quadratmeter. Die Wohnungen richten sich an Berufstätige, die einen Aufenthalt von drei Tagen bis zu zwei Monaten in einer Stadt planen und dabei den buchbaren Service eines Hotels mit den Vorzügen eines eigenen Apartments kombinieren möchten – deshalb auch der Name „Serviced Apartments“.

„Das Team der Hansemerkur Grundvermögen war schnell von unserem Ansatz und unserem Konzept überzeugt. Es geht uns sowohl um eine Immobilie als auch noch mehr um ein Stück ‚Heimat‘ für alle, die kurz oder auch länger geschäftlich unterwegs sind“, erklärt Simone Moser, die das institutionelle Geschäft bei der i Live Gruppe verantwortet. Auch Reinhard Putz, Gesellschafter vom Partner Nowinta und mitverantwortlich für die Transaktion, freut sich über die gute Zusammenarbeit.

Hansemerkur war schnell von unserem Konzept überzeugt.

Simone Moser
I-Live-Gruppe

Neben einer vollständigen Einrichtung mit Küchenausstattung und den Basis-Services können die Bewohner zusätzliche Leistungen buchen, wie beispielsweise einen Reinigungsservice, das Carsharing-Konzept nutzen oder sich im gemeinschaftlichen Fitnessstudio fit halten.

„Unsere Gäste sollen sich nicht nur wohlfühlen und ein Stück eigenes Zuhause erleben können – uns ist auch wichtig, Menschen, die beruflich viel unterwegs sind, in unseren Häusern zu vernetzen“, sagt Amos Engelhardt, welcher als Gründer und Gesellschafter der I-Live-Gruppe das Konzept entwickelt hat. Über eine App, die I Live in inzwischen in 18 Objekten in Deutschland im Einsatz hat, können sich Gäste vernetzen, verabreden oder einfach Serviceleistungen buchen, die sie sowohl bei einem kürzeren wie auch bei längeren Aufenthalten nicht vermissen möchten.

Das nun an Hansemerkur verkaufte Objekt ist bereits das zweite gemeinsame Großprojekt von Nowinta und I Live. Das Aalener Joint Venture hat zu diesem Objekt zudem das erste Mal ein Crowdfunding organisiert. Dabei können sich Kapitalgeber einfach online gegen einen entsprechendem Zinssatz oder einen Gegenwert an einer Finanzierung beteiligen. Eine erste Mezzanine-Tranche aus dem Crowdfunding zur Finanzierung des Objektes wurde bereits abgeschlossen. Der Abschluss einer zweiten Tranche erfolgt laut I Live Ende dieses Jahres.

© Wirtschaft Regional 05.09.2019 19:21
659 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?