Vernetzt: Frauen mit Verantwortung

Jubiläum Seit 30 Jahren besteht der Arbeitskreis Unternehmerfrauen im Handwerk Ostalb – Vorträge und Aktivitäten für Frauen, die in Familienbetrieben vielfach gefordert sind.
  • Doris Sannwald-Schmid (links) und Elke Eisele von den Unternehmerfrauen im Handwerk Ostalb präsentieren das Buch, das bei der nächsten Arbeitskreis-Veranstaltung Ende September vorgestellt wird: „Ich& Du und die Firma“. Foto: ham

Essingen

Die Unternehmerfrauen im Handwerk Ostalb – das sind rund 50 Frauen, die in den Betrieben ihrer Partner, Ehemänner, Väter oder Schwiegerväter mitarbeiten und Verantwortung tragen. Im Arbeitskreis finden sie sich regelmäßig zu Weiterbildung, Information, Vernetzung und Erfahrungsaustausch zusammen: Bereits seit 30 Jahren existiert diese überaus aktive Vereinigung.

Das Thema des nächsten Vortrages, der am Dienstag, 24. September, ab 19 Uhr in der IKK Classic in Aalen zu erleben sein wird, kennen die meisten Unternehmerfrauen nur zu genau: „Ich & Du und die Firma“. So heißt das Buch, das die Autoren Marianne und Herbert Becker vorstellen. Wie gehen Paare damit um, nicht nur die Freizeit, sondern auch den Arbeitsalltag miteinander zu teilen und gemeinsam Verantwortung für eine Firma zu tragen? Ist die Firma auch abends zu Hause noch Thema oder wird sie von den Partnern lieber ausgeblendet? Können Schwierigkeiten in der Firma auf das Private durchschlagen? Muss das „Ich“ immer hinten angestellt werden?

Vorträge über Arbeitsrecht und Feng Shui

„Wir haben völlig andere Erfahrungen und Probleme, als Frauen, die mit Angestellten verheiratet sind“, betont Elke Eisele aus Essingen, Vorstandsmitglied bei den Unternehmerfrauen im Handwerk Ostalb. Die 41-jährige Mutter von zwei Kindern führt das Büro im Bauunternehmen Eisele, dessen Geschäftsführer ihr Mann Steffen ist. „Es geht darum, Probleme von Frau zu Frau besprechen“, beschreibt sie den Austausch im Kreis der Unternehmerfrauen. Für Doris Sannwald-Schmid, die sich seit langem im Arbeitskreis Ostalb engagiert und seit zehn Jahren dessen Vorsitz innehat, ist eines klar: „Wir sind nicht die Anhängsel unserer Männer.“ Vielmehr ist den Frauen klar, dass sie eine zentrale Rolle im Betrieb bekleiden: ob als erste Ansprechpartnerinnen für das Personal, Verantwortliche für die Finanzen oder Vertreterin des Handwerksbetriebes nach außen.

Wir Frauen sind im Unternehmen oft die ersten Ansprechpartner für Mitarbeiter.

Doris Sannwald-Schmid
Vorsitzende der UFH

Doris Sannwald-Schmid ist als Prokuristin bei Heilemann Schreibgeräte in Schwäbisch Gmünd tätig, Geschäftsführer ist ihr Mann. „Viele Gespräche bei den Unternehmerfrauen drehen sich darum, Unternehmen und Familie unter einen Hut zu bringen“, erzählt die 56-Jährige, die drei erwachsene Kinder hat. Deshalb ist das monatliche Vortragsprogramm, zu dem stets alle Interessierten – Frauen und Männer – eingeladen sind, nicht nur rein auf Wirtschaftsthemen ausgelegt: Stressbewältigung, Gedächtnistraining und Feng Shui gehören ebenso zur Bandbreite wie Arbeitsrecht, Infos zu neuen Vorschriften, Betriebsprüfung, Zahlungsverkehr und Telefontraining.

Gesellige Aktivitäten wie ein Bummel über die Remstalgartenschau fehlen nicht im Veranstaltungskalender, ebenso praktische Übungen: Den Umgang mit Feuerlöscher und Brandschutzausrüstung demonstrierte etwa Elke Eisele, die selbst bei der Feuerwehr aktiv ist, ihren Arbeitskreis-Kolleginnen. Grundsätzlich sei der Arbeitskreis offen für alle Frauen, die nm Thema Weiterbildung interessiert sind, sagt Doris Sannwald-Schmid, die mit ihren Vorstandskolleginnen bereits im Herbst das Veranstaltungsprogramm für 2020 ausarbeitet.

Doch zunächst steht die festliche Jubiläumsveranstaltung an. Das Rokokoschlösschen im Stadtgarten Schwäbisch Gmünd ist beherbergt die Feier am 21 November, zu der sich unter anderem Ruth Baumann, Präsidentin des Unternehmerfrauen-Landesverbandes Baden-Württemberg angekündigt hat.

Die Vortragsveranstaltung „Ich & Du und die Firma“ mit den Buchautoren Marianne und Herbert Becker in der IKK Classic in Aalen findet am 24. September um 19 Uhr statt. Anmeldung bei Doris Sannwald-Schmid, E-Mail dorissannwaldschmid@t-online.de. Weitere Informationen auch unter www.ufh-bw.de im Bereich Arbeitskreise-Regionen-Ostalb.

© Wirtschaft Regional 23.08.2019 15:40
442 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?