Mehr Arbeitslose im Ostalbkreis

Arbeitsmarktstatistik Erstmals seit längerer Zeit geht die Zahl der Erwerbslosen wieder nach oben – um 51 Personen.

Aalen. Die Zahl der Arbeitslosen in Ostwürttemberg insgesamt ist im Mai auf 7350 – um 14 Personen – gesunken. Im Ostalbkreis stieg sie allerdings um 51 Personen an. Die Arbeitslosenquote beträgt aktuell 2,9 Prozent. Im Raum Aalen liegt sie bei 2,4, im Raum Ellwangen bei 1,6, im Raum Bopfingen bei 2,4, im Raum Schwäbisch Gmünd bei 3,3 und im Raum Heidenheim bei 3,6 Prozent.

Im Vergleich mit dem Mai 2018 liegt die aktuelle Arbeitslosenzahl um neun Personen – oder anders ausgedrückt um 0,1 Prozent – höher. Der Rückgang der Arbeitslosigkeit fiel damit im Mai wesentlich geringer aus als im Mai 2018, in welchem 186 Personen ihre Arbeitslosigkeit beenden konnten. Im Ostalbkreis sind sogar 141 Personen mehr arbeitslos gemeldet als im Vorjahr.

Schwieriger wird die Lage für die Über-50-Jährigen: Hier fiel der Anstieg der Arbeitslosigkeit im Agenturbezirk mit 2,2 Prozent deutlicher aus als im Land Baden-Württemberg (1,3 Prozent). „Für die Personengruppe hat sich die positive Arbeitsmarktentwicklung der letzten Monate nicht fortgesetzt“, so der Chef der Aalener Arbeitsagentur, Elmar Zillert. Den größten Rückgang an Arbeitslosen verzeichnet dagegen die Gruppe der unter 25-Jährigen. Immer schwieriger werde es, für die gemeldeten offenen Stellen eine passende Arbeitskraft finden.

© Wirtschaft Regional 29.05.2019 11:24
540 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?