Wieder in der Gewinnzone

Boehringer Ingelheim präsentiert eine gute Bilanz für 2018.
Mit Investitionen in Milliardenhöhe will der Pharmakonzern Boehringer Ingelheim nach der Rückkehr in die Gewinnzone sein Geschäft stärken. Für 2019 peilt das Unternehmen aus Rheinhessen ein leichtes Wachstum beim Umsatz an, wie er am Mittwoch in Ingelheim mitteilte. 2018 verbuchten die Ingelheimer Zuwächse sowohl im Geschäft mit Humanmedikamenten als auch im Tiermedizin-Bereich.

2018 stand nach dem im Jahr zuvor vollzogenen Tauschgeschäft mit Sanofi und einem damit verbundenen Verlust nun ein Konzernplus von 2,1 Mrd. EUR zu Buche. 2017 war es ein Minus von 223 Mio. EUR gewesen. Boehringer hatte von Sanofi das Tiermedizingeschäft Merial erworben und dafür das Geschäft mit rezeptfreien Arzneien an die Franzosen abgegeben. Der Umsatz von Boehringer lag 2018 bei 17,5 Mrd. EUR. Das war ein Rückgang um drei Prozent im Vergleich zu 2017. dpa
© Südwest Presse 18.04.2019 07:46
212 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?