Nachfrage schwächelt

Bisher buchen die Deutschen weniger als 2018.
Die Deutschen gelten als Reise-Champions. Doch bislang schwächelt die Nachfrage nach Sommerurlaub. Auch wenn die Reiselaune Umfragen zufolge groß ist, liegt das Geschäft mit Sonne, Strand und Meer zum Jahresanfang leicht im Minus.

„Insgesamt sind 58 Prozent des letztjährigen Sommerumsatzes zum jetzigen Zeitpunkt gebucht. Es steht also noch reichlich Umsatzvolumen aus, das es zu erobern gilt“, erläutern Experten der Gesellschaft für Konsumforschung, die Daten von klassischen Reisebüros, Onlineportalen der Veranstalter und Internetportalen mit Pauschalreiseschwerpunkt ausgewertet haben.

Demnach lag der Buchungsumsatz für die Sommersaison bis Ende März ein Prozent unter dem sehr starken Vorjahreszeitraum. Die Ende April auslaufende Wintersaison weist ein Umsatzplus von 4 Prozent auf. dpa
© Südwest Presse 17.04.2019 07:45
225 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?