Gut und günstig

Finanztest prüft private Zusatzversicherungen.
Eine gute Zahnzusatzversicherung muss nicht viel Geld kosten. Das hat die Stiftung Warentest beim Vergleich von 234 Tarifen festgestellt. Die Tester kamen zu dem Schluss: „Teurer ist nicht immer besser“, wie es in der neuen Ausgabe der Zeitschrift „Finanztest“ heißt. Mit einer privaten Zusatzversicherung können sich Patienten auch teure Implantate oder Brücken leisten.

Die Beiträge im Test sind für einen 43-jährigen Modellkunden dargestellt. Die Preisspanne reicht von 3 bis 66 EUR im Monat. Einen „sehr guten“ Tarif gibt es etwa schon für 18 EUR im Monat. Die „Finanztest“-Experten empfehlen, sich rechtzeitig um eine Zusatzversicherung zu kümmern, da es in der Regel 3 bis 5 Jahre dauert, bis Kunden die vertraglichen Leistungen in vollem Umfang erhalten. dpa
© Südwest Presse 17.04.2019 07:45
249 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?