Netzwerk Smart Pro auf Messe

Hochschule Forscherteam präsentiert in Hannover Elektromotoren, Magnetantriebe, 3D-Druck und vieles mehr.

Aalen. Das Netzwerk Smart Pro der Hochschule Aalen hat auf der Hannover Messe die neuesten Ergebnisse aus der gemeinsamen Forschung mit Partnerunternehmen präsentiert. Unter dem Motto „Transformation der Industrie erlebbar machen“ nahmen rund 215.000 Fachbesucher und 6500 Aussteller an der Messe teil. Am Smart-Pro-Messestand drehte sich alles rund um die Themen E-Mobilität, Leichtbau, 3D-Druck und Industrie 4.0.

Neben neuartigen oder verbesserten Elektromotoren, Magnet- und Impeller-Antrieben wurden hybride Leichtbaumaterialien wie beispielsweise druckumgossene Faserverbundwerkstoffe wie CFK sowie neue Technologien zur Kühlung leistungsstarker Batterien am Messestand ausgestellt. Aufmerksamkeit zogen zudem additiv gefertigte Komponenten auf Metall- und Kunststoffbasis mit integrierten Funktionalitäten wie Zahnräder oder Bohrer mit inneren Kühlkanälen auf sich. Der Veranschaulichung dienten Virtual-Reality-Brillen und Computeranimationen. Am Beispiel eines solargetriebenen Windrads wurde demonstriert, wie Technologien des „Internets der Dinge“ in Produktionsprozesse integriert werden können. „Über 300 Kontakte am Stand haben uns gezeigt, dass die Smart-Pro-Themen von großem Interesse sind“, fasst Jessica Wilzek aus dem Smart-Pro-Managementteam zusammen.

© Wirtschaft Regional 11.04.2019 19:59
245 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?