Hochschule zeigt sich in Hannover

Messe SmartPro und Transferplattform präsentieren Ergebnisse ihrer Forschung. Weiterer Fokus auf 3D-Druck.

Aalen/Hannover. Das Netzwerk SmartPro der Hochschule Aalen und das Steinbeis Innovationszentrum „Transferplattform Industrie 4.0 BW“ stellen die neusten Ergebnisse aus der gemeinsamen Forschung sowie Transferprojekte mit Unternehmen noch bis 5. April 2019 auf der Hannover Messe vor. Im Fokus stehen dabei innovative Materialien und Technologien für ressourcen- und energieeffiziente Produkte sowie Condition Monitoring instationärer Wälzlager mittels stationärer Sensorik.

Unter den Ausstellungsstücken zur Hannover Messe finden sich unter anderem neuartige oder verbesserte Elektromotoren, Magnet- und Impeller-Antriebe. Für Leichtbau-Anwendungen werden multifunktionale Funktionswerkstoffe vorgestellt, darunter hybride Leichtbaumaterialien wie druckumgossenes CFK. Ein weiterer Fokus liegt auf dem 3D-Druck.

„Wir freuen uns, unsere Ergebnisse einem breiten Fachpublikum vorstellen zu können“, so Prof. Dr. Dagmar Goll, Sprecherin des SmartPro-Netzwerkes. Auf dem Messestand würden Exponate aus neuartigen Magnet-, Batterie- sowie Leichtbaumaterialien gezeigt, darunter temperaturbelastbare Dauermagnete, miniaturisierte Sensoren zur automatisierten Bauteilvermessung oder Elektroden für Lithium-Ionen-Batterien mit verbesserter Lebensdauer.

© Wirtschaft Regional 02.04.2019 19:28
Ist dieser Artikel lesenswert?