Airbnb droht Strafe wegen illegaler Unterkünfte

  • BEACHTEN: NPG-LIZENZ Eifelturm, Paris, Housing in Paris near Eiffel Tower ©Sergii Rudiuk/Shutterstock.com Lizenzfreie Stockfotonummer: 237013159 Download am 11.02.2019 für WIRT Foto: ©Sergii Rudiuk/Shutterstock.com
Die Stadt Paris zieht gegen die Internetplattform Airbnb vor Gericht. „Illegale Touristenunterkünfte, die die Mietpreise erhöhen und die Bewohner belästigen: Es reicht! Ich habe beschlossen, die Websites zur Verantwortung zu ziehen“, teilte Bürgermeisterin Anne Hidalgo am Sonntag via Twitter mit. „Airbnb riskiert eine Geldstrafe von 12,5 Mio. EUR“, so Hidalgo weiter. Airbnb weist die Vorwürfe zurück. Privatleute, die in Paris gelegentlich Zimmer oder Wohnungen über Plattformen wie Airbnb vermieten, brauchen eine Registrierungsnummer von der Stadtverwaltung. Die maximale Vermietungsdauer beträgt 120 Tage. Hidalgo wirft Airbnb vor, bis zu 1000 nicht registrierte Wohnungen anzubieten. dpa Foto: Sergii Rudiuk/Shutterstock.com
© Südwest Presse 11.02.2019 07:45
428 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?