Zur Person

Opti-Stipendium für Anna Knaus

Aalen. Anna Knaus, Masterstudentin der Hochschule Aalen, hat für ihre Bachelorarbeit „Potenziale der Digitalisierung in der Optometrie“ im Fach Augenoptik ein Stipendium erhalten. Ausgelobt wurde das mit 2500 Euro dotierte Stipendium von der Opti, der internationalen Messe für Optik & Design in München. Ihre Arbeit stellt die Studentin im Januar im Opti-Forum vor. Was bedeutet die Digitalisierung für den einzelnen augenoptischen Betrieb? Anna Knaus, Studentin im berufsbegleitenden Masterstudiengang Vision Science and Business (Optometry) an der Hochschule Aalen, ist dieser Frage in ihrer Bachelorarbeit nachgegangen. Grundlage war der „UK Foresight Project Report 2030“, der einen Einblick in den rasanten Fortschritt der Digitalisierung in Großbritannien gibt. Im Rahmen ihrer Bachelorarbeit im Studiengang Augenoptik wertete sie den Report für die Augenoptik in Deutschland aus und zeigte Wege auf, wie die Branche in Deutschland von den Trends und Neuerungen profitieren kann. Denn: Wer als Augenoptiker/Optometrist auf lange Sicht erfolgreich sein und bleiben wolle, komme nicht an der Digitalisierung vorbei. Dr. Jan Wetzel, Geschäftsführer des Zentralverbands der Augenoptiker und Optometristen, lobte Knaus’ Arbeit als „von großem Wert“.

© Wirtschaft Regional 03.01.2019 13:20
385 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?