Index: Elf Champions in der Region

Hochschule St. Gallen Aktuelle Liste führt elf Unternehmen aus Ostwürttemberg als Weltmarktführer auf.

Aalen. Der aktuelle Weltmarktindex der Hochschule St. Gallen führt 516 deutsche Unternehmen auf, die in ihrem Bereich Weltmarktführer sind – elf davon sind in Ostwürttemberg ansässig. Vertreten in der Liste der Spitzenunternehmen sind Carl Zeiss in Oberkochen im Bereich Optik und Optoelektronik, Voith in Heidenheim als Komplettanbieter für Wasserkraftwerks-Ausrüstung sowie Papierherstellung sowie Paul Hartmann aus Heidenheim bei den Systemangeboten für Wundbehandlung, Inkontinenzhygiene und Infektionsprophylaxe. Weitere Weltmarktführer aus Ostwürttemberg sind Mapal in Aalen im Bereich Präzisionswerkzeuge für die Zerspanung nahezu aller Werkstoffe, Leitz in Oberkochen bei Werkzeugen für die maschinelle Bearbeitung von Holz, Holzwerkstoffen, Kunstwerkstoffen und NE-Metallen, Kessler & Co. in Abtsgmünd im Bereich Antriebskomponenten für schwere Mobilfahrzeuge, LMT Leading Metalworking Technologies in Oberkochen bei Tablettenpressen und Kapselfüllmaschinen, die Maschinenfabrik Alfing-Kessler in Aalen bei Großkurbelwellen und Induktionshärteanlagen, Röhm in Sontheim bei Spannwerkzeugen, RUD Ketten Rieger & Dietz in Aalen bei Ketten und Kettensystemen sowie die Alligator Ventilfabrik in Giengen bei Luftventilen mit Sensorik und Elektronik.

© Wirtschaft Regional 28.12.2018 19:40
522 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?