Zur Person

Hauschulte ist Senats-Mitglied

Essingen. Dr. Klaus Hauschulte, Geschäftsführer der Scholz Recycling GmbH in Essingen, ist in den Senat der Wirtschaft Deutschland berufen worden. Dieser ist ein Zusammenschluss von Unternehmern und Führungskräften aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft mit Sitz in Bonn. Im Dezember bekam der Geschäftsführer des Essinger Recyclingunternehmens im Maximilianeum in München seine Urkunde verliehen. Mit der eingeleiteten Rohstoffwende und seinem bisherigen beruflichen Engagement für Leichtbau und Windkraft, stehe Hauschulte wie der Senat für eine ökosoziale Marktwirtschaft ein, teilt die Scholz GmbH mit. „Die Berufung in den Senat der Wirtschaft ist eine wirklich außerordentliche Ehre. Sie zeigt, dass die Verantwortung, die ich für unsere Mitarbeiter bei Scholz und für Nachhaltigkeit übernehmen will, auch wahrgenommen wird“, freut sich Hauschulte. Mit der vor einigen Monaten eingeleiteten Rohstoffwende versuche er, die Politik stärker auf das Thema Klimaschutz aufmerksam zu machen. Der Senat der Wirtschaft teilt auf seiner Website sein Selbstverständnis mit. „Im Fokus liegen dabei im Besonderen unternehmerische Verantwortung, werteorientierte Unternehmensführung und die Unterstützung von gemeinwohlorientierter Politik.“

© Wirtschaft Regional 21.12.2018 18:23
508 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?