Zukunftsthema Leichtbau im Fokus

Technologietag Hochkarätige Vorträge zeigen in Schwäbisch Gmünd das Potenzial für die regionale Wirtschaft auf.
  • Teilnehmer beim Technologietag (von links): Alexander Groll (Stadt Schwäbisch Gmünd), Dr. Wolfgang Rimkus (Hochschule Aalen), Unternehmer Dominic Lutz, Sarah Wörz (IHK) und Dr. Joachim Bläse, Erster Bürgermeister von Gmünd. Foto: Al Tuncay

Schwäbisch Gmünd. „Anwendungsnah aus der Wirtschaft und Forschung für die Wirtschaft und Forschung“ – so das Motto der Technologietags Leichtbau Regional mit Fachvorträgen in Schwäbisch Gmünd. Zahlreiche Teilnehmer waren der Einladung der IHK Ostwürttemberg, der Hochschule Aalen sowie der Landesagentur Leichtbau BW und weiterer regionaler Partner in das Technologiezentrum Leichtbau (TZL) gefolgt,

Der Leiter des TZL, Dr. Wolfgang Rimkus, erläuterte den Impuls-Charakter dieser Veranstaltung und betonte: „Automobile Megatrends wie die E-Mobilität forcieren den Leichtbau. Dieser nimmt als Effizienztechnologie auch eine zentrale Rolle in der Automobilbranche ein.“ Wie wichtig der Technologietag als lokale Veranstaltung neben einer zentralen Konferenz in Stuttgart sei, betonte Dr. Wolfgang Seeliger, Geschäftsführer der Landesagentur Leichtbau BW.

Acht Impulsvorträge beleuchteten Trends. Der Einsatz und die Potenziale von Kernmaterialien für den Einsatz im Leicht- und Sandwichbau wurden von Dominic Lutz, Mitglied der Geschäftsführung der Gaugler & Lutz oHG, erläutert. Vor allem in Luft- und Raumfahrt, Medizintechnik und Elektromobilität hätten Leichtbauwerkstoffe in Kombination mit 3D-Druck als neuem Fertigungsverfahren enormes Potenzial – insbesondere bei geringen Stückzahlen, so Jörg Egelhaaf von der Franke GmbH. Über das Kooperationsnetzwerk Smart Pro sprach Prof. Dr. Markus Merkel von der Hochschule Aalen. Er stellte die Vorteile des 3D-Drucks bei der energie- und ressourceneffizienten Fertigung leichterer Bauteile heraus. Alexander Bartels von der Bosch Automotive Steering GmbH zeigte den Einsatz der Topologie- und Formoptimierung am Beispiel eines Lkw-Lenkgehäuses.

© Wirtschaft Regional 29.10.2018 14:55
354 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?