Eine Million Euro für die Digitalisierung

Förderung Das Land fördert das „Digital-Hub“. Mit diesem will die Region Ostwürttemberg die Digitalisierung forcieren.

Heidenheim. Mit einem Zuschuss des Wirtschaftsministeriums in Höhe von 996 000 Euro startet das Projekt „Digitalisierungszentrum Ostwürttemberg“ als einer von zehn regionalen Digital Hubs in Baden-Württemberg im Oktober 2018. Der Amtschef des Wirtschaftsministeriums, Ministerialdirektor Michael Kleiner, übergab den Förderbescheid am Dienstag in Heidenheim. „Unser klarer Anspruch ist es, dass Baden-Württemberg auch im digitalisierten Zeitalter führender Innovations- und Wirtschaftsstandort bleibt“, so Kleiner.

Das „Digitalisierungszentrum Ostwürttemberg“ soll die regionale Anlaufstelle für Digitalisierung werden und eine Plattform für alle Akteure der Digitalisierung bieten. IHK-Hauptgeschäftsführerin Michaela Eberle freut sich über die Förderzusage: „Mit dieser Unterstützung können wir nun die Digitalisierung in der Region so vorantreiben, wie wir dies im Sinne der Wirtschaftsförderung verstehen und tun möchten. Das Digitalisierungszentrum – „digiZ Ostwürttemberg“ – wird dabei ein wesentlicher und wegbereitender Baustein sein.“

Das Projekt „Digitalisierungszentrum Ostwürttemberg“ war bereits im Februar 2018 beim „Digitalgipfel 2018 – Wirtschaft 4.0 BW“ als einer der zehn regionalen Digital Hubs vorgestellt worden, das vom Wirtschaftsministerium gefördert werden soll.

© Wirtschaft Regional 03.10.2018 19:02
212 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?