Zur Person

Lienhard gibt IHK-Amt ab

Heidenheim. Dr. Hubert Lienhard, ehemaliger Vorsitzender der Konzerngeschäftsführung von Voith, ist aus seinem Ehrenamt bei der Industrie- und Handelskammer verabschiedet worden. Mit seinem Ausscheiden bei Voith im April endete auch sein Engagement bei der IHK. Lienhard war seit Januar 2009 Mitglied der Vollversammlung und darüber hinaus seit Januar 2013 Mitglied des Präsidiums der IHK Ostwürttemberg. IHK-Präsident Markus Maier sagte: „Mit Lienhard hatte das regionale Parlament der Wirtschaft einen hochrangigen und erstklassigen Vertreter und Mitengagierten, wenn es um die Belange der Wirtschaft, die Qualität und Attraktivität des Standorts und um die Zukunft der Selbstverwaltung durch die IHK gegangen ist.“ In seinen Dankesworten erwähnte Lienhard seine Sorge um die Zukunft des ländlichen Raums. Die Sogwirkung der großen Zentren sei enorm. Lienhard: „Wir müssen die Dinge offen angehen: die Stadt, die Region sind ungeheuer wichtig. Zu deren besonderen Attraktivität zählen unter anderem der Fußball, die Opernfestspiele oder das Fechten. Hier lohnt sich ehrenamtliches Engagement. Wir müssen uns anstacheln, uns für die Region einzusetzen.“ Denn in nicht allzu ferner Zeit würde das Zentrum der Weltwirtschaft mit allen wichtigen Branchen in China sein

© Wirtschaft Regional 24.09.2018 22:09
532 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?