Neuer Beruf: Kaufmann im E-Commerce

Ausbildungsstart IHK Ostwürttemberg vermeldet bereits vier Ausbildungsverträge in der Region für 2018.

Ostwürttemberg. Seit dem 1. August sind die ersten Auszubildenden im neuen Ausbildungsberuf „Kaufmann/-frau im E-Commerce“ am Start. Betriebe, die Waren oder Dienstleistungen online vertreiben, können ihre Fachkräfte im Bereich E-Commerce nun selbst ausbilden. Erstmals seit 2008 wurde damit bundesweit ein vollständig neuer kaufmännischer Beruf eingeführt. Vier dieser Ausbildungsverträge für 2018 wurden bei der IHK Ostwürttemberg bereits eingetragen.

„Der neue Ausbildungsberuf deckt die vielfältigen Anforderungen im starken Online-Handel ab“, erklärt André Louis, Leiter des Geschäftsfeldes Ausbildung bei der IHK Ostwürttemberg. Rund zehn Unternehmen aus der Region hätten schon signalisiert, dass sie die die dreijährige Ausbildung anbieten werden. „Für die meisten Unternehmen ist die Auswahl der Azubis für den diesjährigen Ausbildungsstart längst beendet, sie suchen aktuell schon für das nächste Jahr ihre Auszubildende“, erklärt André Louis und erwartet für 2019 eine deutliche Steigerung an abgeschlossenen Ausbildungsverträgen in dem neuen Beruf.

Der Beruf Kaufmann/-frau im E-Commerce eignet sich für Betriebe im Einzel-, Groß- und Außenhandel, aber auch Tourismus-, Dienstleistungs- und produzierende Betriebe.

© Wirtschaft Regional 08.08.2018 18:49
924 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?