Per Taxi vom Freibad zum Job

Werbeaktion Der Aalener Papiergroßhändler Geiger möchte mit einer witzigen Social-Media-Kampagne studentische Aushilfen gewinnen.
  • Im Video, das Studenten für die Mitarbeit bei Geiger gewinnen soll, spielen die Studenten selbst mit. Foto: Geiger GmbH & Co. KG

Aalen

Mit einer cleveren Werbeaktion möchte der Aalener Papiergroßhändler Geiger studentische Aushilfen gewinnen: Ein eigens produziertes Video stellt den Umworbenen in sozialen Netzwerken vor, was sie in bei Geiger erwartet. Der Clou: Ein Taxi holt die jungen Leute auf Firmenkosten von zu Hause oder aus dem Freibad ab.

Initiiert hat die Aktion „most wanted: students“ Dennis Zeipert, Logistikleiter bei Geiger. Dahinter steckt Zweierlei: Zum einen möchte das Unternehmen, das 270 Mitarbeiter an den Standorten Aalen, Fellbach und Sasbach beschäftigt, qualifizierten Nachwuchs für die Arbeit im Papiergroßhandel begeistern. Aber es geht auch um Unterstützung für die Stammbelegschaft: Geiger beliefert den Papierfachhandel „just in time“ mit 42.000 verschiedenen Produkten, die auf Lager gehalten werden.

Das heißt: Was heute bestellt wird, landet morgen beim Kunden. Daher fällt Arbeit oft in den Abendstunden an. „Hier können Studenten, die um 16 Uhr von der Hochschule kommen, die Belegschaft entlasten“, wünscht sich Dennis Zeipert.

Im Video sind die Taxis der Taxi-Zentrale, mit denen Geiger kooperiert, zu sehen. „Egal ob von zu Hause, vom Freibad oder von der Hochschule: Wir holen dich mit dem Taxi“, heißt es dort. „Der Fahrdienst ist eine kostenlose Leistung unseres Unternehmens – natürlich bleibt jedem selbst überlassen, mit welchem Verkehrsmittel er zu uns kommt“, fügt Zeipert hinzu.

Hier können Studenten, die um 16 Uhr von der Hochschule kommen, die Belegschaft entlasten.

Dennis Zeipert
Logistikleiter

Gesucht werden Helfer im Büro und im Lager. Die Schauspieler im launigen Werbeclip sind fünf Studenten, die bereits jetzt bei Geiger jobben. Ein weiterer Student habe sich nun aufgrund der Kampagne gemeldet. Zur Social-Media-Kampagne gehört auch ein Text im Hiphop-Style, den ein Auszubildender aus dem Hause Geiger verfasst hat. Ein Auszug daraus: „Zähle das Paper im Wagen, Unterwegs schon seit Tagen, Nur Siege, keine Niederlagen, Wie wir das machen, werden Sie fragen.“ Video und Rap haben mittlerweile mehrere Tausend User erreicht, verrät Zeipert.

Geiger baut Kapazitäten mit neuer Halle aus

Die originelle Kampagne ist nur eines der Zeichen, dass Geiger sich für die Zukunft rüstet. Das Unternehmen, das rund 7000 Kunden mit einem eigenen Fuhrpark und 40 Lastwagen beliefert, vergrößert auch seine Firmenflächen: Im Mai gab es den Spatenstich für die neue Halle 3 auf dem Firmengelände in der Schulze-Delitzsch-Straße. Die Halle mit 2500 Quadratmetern Nutzfläche soll zum Jahresende fertig werden. „Der vergrößerte Logistikbereich bietet Platz, um neue Produktfelder aufzunehmen und im bestehenden Sortiment zu expandieren“, teilt das Unternehmen mit.

Geiger ist Gesellschafterfirma der Igepa, eines Unternehmensverbundes von fünf rechtlich selbstständigen Papiergroßhändlern, der in seinem Bereich nach eigenen Angaben Marktführer ist.

© Wirtschaft Regional 07.08.2018 00:40
2466 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?