Verkauft: Maas unter neuer Flagge

Baustoffe Der Händler mit Standort in Aalen wird von einer Investorengruppe übernommen, zu der auch die Familie Maas gehört.

Ilshofen/Aalen. Der insolvente Baustoffhändler Maas ist verkauft worden. Neuer Eigentümer des Unternehmens, das auch einen Standort in Aalen betreibt, ist eine Investorengruppe, zu der auch die Familie Maas gehört. Das Konsortium setzte sich laut Insolvenzverwalter Michael Pluta in einem in einem Bieterverfahren unter fünf Kaufinteressenten durch. Der Kaufvertrag wurde bereits vor einigen Wochen unterzeichnet, der Übergang des kompletten Geschäftsbetriebes mit rund 130 Mitarbeitern einschließlich der bisherigen Geschäftsleitung soll nun im Laufe des Mai erfolgen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

„Der Verkauf bedeutet für den Baustoffhandel keine Änderung, sondern eher eine Stärkung für die Standorte und das Sortiment. Darüber hinaus werden alle Mitarbeiter übernommen“, erklärt Geschäftsführer Stefan Dowiasch. Die Maas-Gruppe hatte Ende August 2017 den Antrag auf ein Eigenverwaltungsverfahren beim Amtsgericht Heilbronn gestellt. Davon war auch der an sich ohne Verluste arbeitende Baustoffhandel Maas Baustoffe betroffen. Nach der Eröffnung des Eigenverwaltungsverfahrens im November wurde ein Investorenprozess gestartet, an dessen Ende die Übernahme stand. Das Hohenloher Unternehmen betreibt in der Region Standorte in Nördlingen und Crailsheim.

© Wirtschaft Regional 02.05.2018 21:21
2581 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?