Personalie

Martin Billhardt nun bei Pfisterer

Winterbach. Bis 30. April 2017 war Martin Billhardt (56) Chief Transformation Officer der Essinger Scholz Recycling GmbH, am Mittwoch wurde der Jurist zum Vorstandsvorsitzenden der Pfisterer Holding AG in Winterbach berufen. Er übernimmt den Vertrieb für die Business Unit PTS, die strategische Geschäftsentwicklung und die Koordination. Ex-Vorstandssprecher Michael Keinert leitet das Ressort Finanzen. Billhardt war vor seinem Engagement bei Scholz bis 2015 Vorstandsvorsitzender der PNE Wind AG. „Wir haben mit Billhardt eine Führungspersönlichkeit gewonnen, die uns in einer schwierigen Phase wichtige Impulse verleihen wird“, sagte Karl-Heinz Pfisterer, Mehrheitsaktionär des Herstellers von Kabelgarnituren, Freileitungsverbindungszubehör und Isolationszubehör für Schnittstellen in Energienetzen. In Winterbach beschäftigt Pfisterer 260 Mitarbeiter. 2017 wurden Teile der Produktion nach Kadan/Tschechien verlagert; statt geplanter 70 wurden aber nur 29 Stellen abgebaut. In der Metallbearbeitung arbeiten bei Pfisterer in Gussenstadt 160 Menschen. Weltweit sind es in Produktionsstätten in Europa, Südamerika und Südafrika sowie in Vertriebsniederlassungen in 18 Ländern rund 2500 Mitarbeiter, die einen Umsatz von 380 Millionen Euro erwirtschaften. -wh-

© Wirtschaft Regional 09.03.2018 21:42
2158 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?