Nein zu EU-Ökoplänen

Minister lehnen die Verordnung aus Brüssel ab.
Die Agrarminister von Bund und Ländern haben bei ihrer Herbsttagung gefordert, die von der EU geplante Überarbeitung der Ökoverordnung abzulehnen. Niedersachsens Agrarminister Christian Meyer (Grüne). Meyer nannte die EU-Pläne eine „Farce“, weil sie mit mehr Bürokratie und Belastungen für die Ökobauern verbunden seien.

„Es käme zu völlig unsinnigen Regelungen, wonach etwa das Schnabelkürzen bei Legehennen im Ökolandbau wieder erlaubt sein würde“, erklärte er am Ende des dreitägigen Treffens.

Die Ökoverordnung soll von 2020 an einheitlichere Standards für den Anbau und Import von Bioprodukten vorgeben. dpa
© Südwest Presse 30.09.2017 07:46
1102 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?