Kaufhof büßt Umsatz ein

Warenhauskette zögert ihre geplanten Investitionen hinaus.
Die Warenhauskette Galeria Kaufhof hat in den vergangenen Monaten die Kaufzurückhaltung vieler Kunden zu spüren bekommen. Konzernchef Olivier van den Bossche will die nach der Übernahme der Kette durch den kanadischen HBC-Konzern angekündigten Investitionen in die Filialen nun „zeitlich etwas strecken“, wie er in der jüngsten Ausgabe der Mitarbeiterzeitschrift „Ki“ ankündigte. Es bleibe aber bei den Plänen, in den nächsten fünf bis sieben Jahren 1 Mrd. EUR in die Kette zu investieren.

Im wichtigen Weihnachtsquartal sei das Geschäft in Deutschland und Belgien um 2 Prozent geschrumpft, berichtete Van den Bossche, der auch Chef von HBC Europe ist. Der Trend zum Online-Handel, aber auch die Verunsicherung durch Anschläge hätte für Rückgänge in den Einkaufsstraßen gesorgt. dpa
© Südwest Presse 23.03.2017 07:46
870 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?