Einigung im Tarifkonflikt

Konzern und Gewerkschaft akzeptieren Schlichterspruch.
Die Lufthansa und die Pilotenvereinigung Cockpit (VC) haben sich nach fast fünfjährigem Ringen auf einen neuen Gehaltstarifvertrag geeinigt und den Vorschlag des Schlichters angenommen. Danach erhalten die 5400 Piloten von Lufthansa, Lufthansa Cargo und Germanwings rückwirkend ab 2012 für sieben Jahre bis Ende 2019 eine Erhöhung der Vergütung um insgesamt rund 8,7 Prozent. Dazu kommt eine Einmal-Zahlung von im Schnitt 5000 bis 6000 EUR für jeden Piloten.

VC hatte eine Anhebung um 22 Prozent gefordert, Lufthansa hatte 4,4 Prozent und eine Einmalzahlung von 1,8 Monatsgehältern angeboten. Ungelöst bleibt aber der Tarifkonflikt über die Übergangs- und Altersversorgung.

Damit ist zumindest ein Tarifkonflikt bei der Lufthansa beendet. Bei den Streiks der Piloten im November waren etwa 4500 Flügen ausgefallen. otr

Kommentar
© Südwest Presse 16.02.2017 07:46
909 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?