Im Bann Griechenlands

Krise hat die Märkte voll im Griff
Griechenland lässt die Märkte nicht los. Widersprüchliche Aussagen aus Brüssel und Berlin machten es dem Dax schwer, nach dem gestrigen Kursrutsch eine Richtung zu finden. Am Ende überwog die Vorsicht, zumal auch an den US-Börsen die Anfangsgewinne abbröckelten. Für den Juni verbuchte der deutsche Leitindex damit ein Minus von mehr als 4 Prozent. "Der Dax tanzt weiter den Griechen-Blues", kommentierte Analyst Andreas Paciorek vom Wertpapierhändler CMC Markets.

Der Tec-Dax fiel nur um 0,34 Prozent auf 1642,21 Punkte.

Mehr Informationen gibt es unter:

www.swp.de/boerse-stuttgart
© Südwest Presse 01.07.2015 07:45
710 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?