Toyota dünnt Händlernetz aus

Der weltgrößte Autohersteller Toyota dünnt angesichts zurückgegangener Verkaufszahlen sein Händlernetz in Deutschland aus. Alle 500 Toyota-Neuwagen-Standorte haben Kündigungsschreiben zu Ende Mai 2016 bekommen. Vom Sommer 2016 an plane das Unternehmen nur noch mit 400 Standorten. "Wir wollen mehr Profitabilität pro Standort", sagte Toyota-Sprecher Thomas Schalberger. Der Handel werde seine Strukturen in den nächsten zwölf Monaten an die veränderten Marktbedingungen anpassen, kündigte er an.

2014 hatte Toyota in Deutschland gut 70 000 Autos verkauft, 5,1 Prozent weniger als im Jahr zuvor. Der Marktanteil liegt mit rund 2,3 Prozent deutlich unter dem zuvor verfolgten Ziel von 4 Prozent. Weltweit hat Toyota 2014 trotz der Fokussierung auf Profitabilität zum dritten Mal in Folge den Titel als größter Autohersteller verteidigt.
© Südwest Presse 06.05.2015 07:45
745 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?