Lufthansa macht Piloten Angebot

Bei der streikgeplagten Lufthansa kommt Bewegung in die festgefahrenen Tarifverhandlungen mit den Piloten. Das Unternehmen kündigte unter anderem ein verbessertes Angebot zur Übergangsversorgung der rund 5400 nach dem Lufthansa-Konzerntarifvertrag bezahlten Piloten an.

Die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit zeigte sich bereit, die Vorschläge anzuhören. "Wir werden uns natürlich darüber unterhalten", sagte ein Sprecher. Die Gewerkschaft sei allerdings nicht bereit, einen Streikverzicht zu erklären. Man könne nicht ausschließen, dass die Lufthansa auf Zeit spielen wolle. Die Übergangsversorgung ist der äußerliche Grund für bislang elf Streikwellen der Piloten seit April 2014, die Lufthansa einen wirtschaftlichen Schaden von mehr als 230 Mio. EUR zugefügt haben. Knackpunkt ist allerdings der Umgang mit Berufsanfängern.
© Südwest Presse 12.03.2015 07:45
888 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?