Keine Nische mehr

Marktanteil Klein ist die Nische nicht mehr. Laut Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk (BRV) gingen vergangenes Jahr 7,6 Prozent des gesamten Pkw-Reifen-Verkaufs hierzulande über Online-Vertriebe an die Verbraucher. Das sind 3,6 Mio. Reifen. Und der Trend zeige nach oben. "Etwa 15 Prozent Anteil bis zum Jahr 2020 halten wir für realistisch", berichtet BRV-Geschäftsführer Hans-Jürgen Drechsler.

Neue Mitspieler Der Branchenexperte macht keinen Hehl daraus, dass neue Mitspieler wie Delticom und Tirendo das Gefüge aus Herstellern, Autohäusern, Kfz-Werkstätten sowie Groß- und Fachhandel kräftig aufwirbeln. Schließlich herrsche beim Gros der Branche eine Mischkalkulation in dem Geschäft, bei dem sich die Serviceleistungen wie Räder einlagern, umstecken oder auswuchten kombinieren mit der Marge aus dem Reifeneinkauf, wenn der Kunde neue braucht. Doch die hat er nun immer öfter selber online bestellt. "Wegdiskutieren kann man diesen Verkaufskanal nicht mehr", sagt Drechsler. dpa
© Südwest Presse 23.10.2013 07:45
807 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?