Drei-Sterne-Hotel reicht meist aus

Immer mehr Geschäftsreisende begnügen sich bei ihren Übernachtungen mit Dreisterne-Hotels. 54,5 Prozent der 44 Mio. geschäftlichen Inlandsübernachtungen seien im vergangenen Jahr in dieser mittleren Kategorie gebucht worden, berichtet der Verband Deutsches Reisemanagement (VDR). Dazu kamen noch 30 Prozent Übernachtungen in Häusern mit vier Sternen. Ein Jahr zuvor waren es noch 51 Prozent in der Mittelkategorie und 35,5 Prozent in der gehobenen Klasse. Fünf Sterne und mehr waren nur 3,5 Prozent der Manager vergönnt.

9,4 Mio. Mitarbeiter sind im vergangenen Jahr zu 166 Mio. (plus 1,4 Prozent) Geschäftsreisen aufgebrochen und haben dabei 46,7 Mrd. EUR (plus 4,3 Prozent) ausgegeben - pro Tag im Schnitt 140 EUR . Das ist fast das Doppelte von Urlaubsreisenden, die mit einem Tagessatz von 73 EUR zurechtkamen.
© Südwest Presse 13.06.2013 07:45
627 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?