Vodafone greift nach Kabel Deutschland

Vodafone bemüht sich erneut um eine Übernahme von Kabel Deutschland. "Vodafone nimmt die jüngsten Spekulationen zu einem möglichen Angebot für die Kabel Deutschland Holding AG zur Kenntnis und bestätigt, dass es einen ersten Kontakt für ein mögliches Angebot aufgenommen hat", heißt es in einer Mitteilung des britischen Mobilfunkriesen. Anfang des Jahres hatte es bereits ein erstes Werben gegeben, damals legte der Konzern nach Bekanntwerden der Pläne das Vorhaben auf Eis.

Auf den ersten Blick erstaunt das Interesse eines Mobilfunkunternehmens an Kabelfirmen. Doch strategisch könnte sich eine Übernahme rechnen. Der Boom bei Smartphones und mobilem Internet treibt den Datenverkehr in den Mobilfunknetzen nach oben. Vodafone und Rivalen wie T-Mobile, Telefónica oder E-Plus werden Milliarden in den Ausbau ihrer Netz stecken müssen, um der Flut Herr zu werden.

Ausgerechnet Kabelfirmen können hier Entlastung bieten. Kabel Deutschland bietet, basierend auf dem festen Netz, drahtlose Zugänge zum Internet (Hotspots). In Berlin testet der Konzern die Technik, die W-Lan an Verteilern des Kabelnetzes bietet, dessen Kapazität bei Glasfaser fast unerschöpflich ist. Kabel Deutschland soll aber nicht nur bei Vodafone weit oben auf der Wunschliste stehen, sondern auch beim US-Kabelkonzern Liberty Global. dpa
© Südwest Presse 13.06.2013 07:45
676 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?